May 21, 2019

Please reload

Jens Fricke und Thorsten Garrels im Land der aufgehenden Sonne

24 May 2017

 

 

 

Jens Fricke und Thorsten Garrels vom Osaka Sport Center Emden trainierten eine Woche unter Anleitung von Großmeistern in Japan. Nach einem 13-stündigen Flug über Paris und Tokio ging es gleich am ersten Tag in das Training im Shotokan Hombu Dojo in Sumida. Hier unterwies sie Hidemitsu Nakao in die Kunst des traditionellen Karate. Das Shoto Kan ist das Hombu Dojo (Haupttrainingsstätte) der Shotokai. Hier wird authentisch nach den Lehren von Gichin Funakoshi, dem Begründer des heutigen Shotokan-Karate, trainiert. Der Grundgedanke der reinen Selbstverteidigung, ohne die Durchführung von Wettkämpfen, wird hier auch heute noch nach den Grundprinzipien Funakoshis geschult.

Schon am nächsten Tag ging es dann weiter nach Sagamihara, wo ein sechsstündiges Schwertkampftraining unter der Leitung von Shig Sando, Yasumoto Iizuka und Kyoshi Kaneuchi auf dem Programm stand. Da dieses Training gleichzeitig Vorbereitung für ein internationales Turnier war, nahmen auch Delegationen aus Hongkong und Taiwan an diesem Training teil.

Tags darauf ging es morgens um sechs Uhr weiter in die Provinz Tochigi. Hier trafen sich die Größen der Zen Nihon Battodo Renmei Schwertkampforganisation zum gemeinsamen Erfahrungsaustausch unter der Gesamtleitung von Zen Emon Sakaida. Auch dieses Training war wieder auf sechs Stunden angesetzt. Am Abend folgte dann ein gemeinsames Bankett.

Sonntag stand dann die Teilnahme am Ueki-Cup und den nationalen Meisterschaften der ZNBDR auf dem Programm. Thorsten Garrels überzeugte hier durch die gute Vorbereitung seines Lehrers Jens Fricke und gewann souverän die Austragungsklasse „Schwert-Kata“ bis einschließlich 1.Dan.

Am späten Sonntagabend ging es dann wieder für beide in Richtung Tokio. Hier stand der Besuch des Sommerfestes am Senso-Ji Tempel auf dem Programm. Der Montag stand ganz im Zeichen von Besichtigungen im Großraum Tokio und einem Erholungstag. Die Besichtigung des Yasukuni-Schreines, sowie der Samurai-Ausstellung im Yushukan-Museum bildeten dabei die Höhepunkte des Tages.

Am Dienstag ging es dann schon wieder mit dem Zug nach Sagamihara in das Dojo der Kyokusankai. Hier stand ein dreistündiges Abschlusstraining auf dem Programm, an deren Ende beide Emder die Ernennungsurkunden über Ihren nächsthöheren Dan im Toyamaryu Schwertkampf aus den Händen von Shig Sando erhielten. Thorsten Garrels erhielt die Urkunde zum 1.Dan und Jens Fricke zum 3.Dan.

Mit dem Zug ging es dann zurück nach Tokio. Da der Rückflug erst am späten Abend des Folgetages angesetzt war, beschlossen die beiden Emder kurzfristig noch den Besuch des 47-Ronin Schreines „Sengakuji“. Danach ging es zurück nach Deutschland.

Please reload

Aktuelle Einträge
Archiv
Please reload

Schlagwörter

I'm busy working on my blog posts. Watch this space!

Please reload

Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square