IMAF Osaka Cup 2016 in Emden


Die Sporthalle der Realschule am Herrentor in Emden war wieder Austragungsort eines Karateturniers der International Martial Arts Federation Europe – Branch Germany.

Nationale Kampfsportler aus 20 Vereinen gingen an den Start um die begehrten Trophäen und Urkunden. Ebenfalls an den Start gingen Delegationen der IMAF Branch Belgien, Branch Schweden, Branch Irland, sowie zwei Teams aus den Niederlanden..

Gestartet wurde in verschiedenen Alters- und Gurtklassen in den Formern (Kata) und im Freikampf (Kumite).

Ausrichter waren der Emder Verein zur Förderung asiatischer Kampfkünste und moderner Selbstschutzkonzepte „Tokon“ e.V. und das Osaka Sport Center Emden.

Das Turnier war gleichzeitig Qualifikation für die IMAF Europameisterschaften 2016, die im November in Banja Luca in Bosnien Herzegowina stattfinden. Alle Erstplatzierten der jeweiligen Klassen qualifizierten sich mit ihren erbrachten Leistungen für das Großturnier.

Das Turnier startete pünktlich mit der Ansprache durch den nat. IMAF Vorstand und fand Dank der zahlreichen Helfer, Kampfrichter und der Unterstützung des BSC-Südbrookmerland im geplanten Zeitrahmen statt.

Auf insgesamt vier Kampfflächen bekamen die zahlreichen Zuschauer spannende Kämpfe und packende Kata-Demonstrationen im traditionellen Karate geboten.

Als Hauptkampfrichter auf den Flächen fungierten Peter Kluss (TSG Husbäke), Wolfgang Hermann (TuS Weener), Jan Look (1. Karate Dojo Norden) und Kris Teunen (Sorasen Niel). Als Turnierhauptkampfrichter fungierte Jens Fricke (OSC-Emden).

Supervisor des Turniers war der Generalsekretär der IMAF Europa, Cees van der Wal aus den Niederlanden.

Das Emder Turnier erfreut sich schon seit fast zwanzig Jahren großer Beliebtheit und hat sich auch international fest etabliert. Neben dem sportlichen Austausch haben sich bereits viele Freundschaften und soziale Kontakte weit über die Landesgrenze hinaus entwickelt.

Als besondere Attraktion hatten die Veranstalter in diesem Jahr im Rahmenprogramm des Wettkampfes einen Länderkampf im Mixed Jujutsu Kumite zwischen einem Team aus Schweden und Deutschland organisiert. Das Team aus Schweden dominierte klar in der Mehrzahl der Kämpfe und sicherte sich nach 5 Kämpfen über je drei Runden den Sieg. Als Kampfrichter fungierten Peter Rosendahl (Schweden) und Manfred Schlößer (BSC Südbrookmerland)

Im Anschluss an die ersten Siegerehrungen das Tages kam es dann zu einem weiteren Highlight. Im Karate Kumite (Freikampf) kam es zu einem spannenden Länderkampf zwischen einem Team der IMAF Deutschland und der IMAF Irland.

Hier konnten die Sportler aus Deutschland drei von fünf Kämpfen gewinnen und sicherten sich den ersten Platz. Das Team bestand aus Tim Janssen, Nils Janssen, Andreas Hasse, Katja Baumann und Laura Raasch.

Als Kampfrichter fungierten Peter Kluss (TSG Husbäke) und Jens Fricke (OSC Emden).

Ergebnisse :

Kata/Formen

Pool 1

1. Kieron Friel (Team Ireland)

2. Thole Albers (1.Karate-Dojo Norden)

3. Wannes Stroobants (Sora Sen Niel - Belgium)

4. Marcel Meendering (Shotokan Ter Apel Netherlands)

Pool 2

1. Jurgen Boekholder (Shotokan Ter Apel Netherlands)

2. Luca Lübbers (Budo Nüttermoor)

3. Lennard Gottwald (TV Bunde)

4. Ryan Bellack ( HFC Schortens)

Pool 3