• Jens Fricke

9 Neue Sport-Kenjutsu Trainer in Ostfriesland


Die IMAF Europa richtete im Osaka Sport Center Emden einer Trainer-Lehrgang für modernes Sport-Kenjutsu, die moderne Variante des Kampfes mit einem gepolsterten Spezial-Schwert aus.

Die Geschichte des Sport Kenjutsu geht auf im Grundsatz auf das sog. Sport Chanbara zurück; also dem Kämpfen mit gepolsterten Waffen auf der Grundlage der alten Schwertkünste Iaido, Iai-Jutsu und Kenjutsu.

Ziel ist die wettkampfmäßige Umsetzung von Stichen und Schnitten , nach einem festen Bepunktungssystem im Zweikampf mit größtmöglicher Präzision.

Die Techniken werden hierbei sowohl aus bestimmten Positionen durchgeführt.

Bereits im Jahre 1969 wurde das Kämpfen mit gepolsterten Waffen durch eine Gruppe japanischer Kampfkünstler

zum Zwecke einer „Modernisierung der Trainingsmethoden in der Kampfkunst“ initiiert. Erstmals wurden die Techniken der jap. Kampfkünste dabei mit den Lehren des Europäischen Fechtens verbunden. Dies geschah maßgeblich unter der Leitung von Tanabe Tetsundo.

Als Instruktoren fungierten Jens Fricke und Thorsten Garrels, die beide über langjährige Erfahrungen im Schwertkampf verfügen und sich regelmäßig in Japan fortbilden.

Nachfolgend aufgeführte Sportler bestanden die Prüfung zum Trainer:

Daniela Kniese, Domenico Sica, Rudolf Raabe, Tammo Müller, Sandra Staciwa, Andreas Ringhand, Dennis Golla, Christian Austermühle und Lukas Carstens.

51 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen